Merseburger Street-Art, Teil 2

Schon vor einem halben Jahr, im April, hat Alex hier die kleinen gestrickten Brückengeister auf der Neumarktbrücke zu Merseburg vorgestellt. Leider wurden sie kurz danach zerstört… inzwischen sind aber wieder ein paar kleine Brückengeister aufgetaucht! Vielen Dank an die fleissigen Strickerinnen!

Monatsrückblick September

September… eigentlich einer meiner Lieblingsmonate, dieses Jahr allerdings leider nicht. 1,5 Wochen krank zuhause, anschließend gleich eine Erkältung- gesundheitlich lief es nicht gerade gut. Trotzdem gab es auch ein paar positive Dinge:

gereist: Das halbjährliche Auswärtsschnitzel, dieses Mal in Strasbourg, fiel aufgrund Zeitmangel und meiner noch immer angeschlagenen Gesundheit leider aus, deshalb nur nach Dresden und Magdeburg, natürlich zu Pferderennen.

gesehen: Ein Pferdefilm im Kino, der auch noch den Galopprennsport zum Thema hat? Musste ich natürlich sehen! „Rock my heart“ läuft seit Donnerstag in den Kinos, ist für die ganze Familie sehenswert und längst nicht so kitschig wie vergleichbare Pferdefilme.

besucht: Zum „Tag des offenen Denkmals“ die Kirche in Markranstädt und das Capa-Haus in Leipzig. Ein Besuch der sanierten Wohnungen dort war leider nicht möglich, da diese natürlich alle bewohnt sind, aber schon allein das Treppenhaus ist sehenswert!

gefeiert: Hochzeitstag. Den 4.!

gelernt: Hufeauskratzen bei Mount Juliet. Ja… denn mein Reitpferd trägt zum einen keine Eisen und zum anderen funktioniert es bei Galoppern dann doch noch mal etwas anders.

Entscheidung des Monats: Haftpflichtversicherung für Mounty ist klar, Unfallversicherung auch. Aber: OP-Versicherung? Krankenversicherung? Mit oder ohne Selbstbeteiligung? …Entscheidung wird auf nächsten Monat verschoben!

Medienpräsenz: Mitglied des Monats bei German Racing Next Generation e.V. und auch noch beim MDR im Fernsehen.

 

150 Jahre Scheibenholz: Jubiläumsrenntag + Mediathek-Tipps

Seit 150 Jahren finden nun schon im Leipziger Scheibenholz Galopprennen statt: das musste natürlich gefeiert werden! Mehr als 7500 Besucher konnten am Sonnabend, dem 16.09.2017 8 vollbesetzte Rennen genießen… natürlich auch mit den beiden Stars des Rennstalls Scheibenholz, Vermentino und Mount Juliet. Schöne Überraschung: Mount Juliets Pflegerin Dana hatte sich sogar passend in Rennstallfarben gekleidet! Mountys Lieblingsdistanz sind ja bekannterweise 1800m, aber sogar auf den für ihn eigentlich zu kurzen 1600m konnte er seine gute Form beweisen und noch ein Platzgeld für den Rennstall holen- gewonnen hat übrigens mein anderer Liebling, Liverbird! Beim kleinen Vermentino hat es zwar nur zu Platz 8 gereicht, stolz bin ich aber natürlich auch auf ihn.

Wer den Renntag leider nicht live erleben konnte (und mich mit Mount Juliet sehen will) kann sich einen Beitrag über das Jubiläum hier in der ARD-Mediathek ansehen. Die Kurzform davon wurde auch im Sachsenspiegel gezeigt und gibt es hier.

Der letzte Leipziger Renntag dieser Saison findet am 28. Oktober statt, Tickets gibt es in den bekannten Vorverkaufsstellen und auch online.

Fotorechte: Rennstall Scheibenholz/ Familie Schwalbe

Partner Pferd 2018: Vorverkauf gestartet!

Zum 21.Mal schon findet im nächsten Januar die „Partner Pferd“statt. Von Donnerstag, dem 18.01.2018 bis zum Sonntag, dem 21.01.2018 gibt es auf dem Leipziger Messegelände wieder eine Mischung aus internationalem Spitzensport, Abendshows, über 250 Händlern umfassenden Ausstellung und einem vielseitigen Programm aus informativen Vorführungen und Präsentationen im Aktionsring zu bestaunen.

Der Vorverkauf dafür startete wie in jedem Jahr am 1.September, und schon jetzt sind die Tickets heiß begehrt… für den Sonntag, an dem zwei Weltcup- Wertungsprüfungen stattfinden, die der Springreiter und die der Vierspänner, sind sogar schon mehr als ein Drittel der Eintrittskarten verkauft! Tickets gibt es zum Preis von 11€ (Tageskarte Ausstellung ermäßigt) bis 108€ (Turnierdauerkarte inklusive Ausstellung) an den bekannten Vorverkaufsstellen oder online hier.

Extratipp: Ausschau halten nach den aktuellen Werbepostkarten der „Partner Pferd“! Die haben nicht nur, wie immer hübsche Motive ( Einhorn!), sondern sind auch gleichzeitig noch ein Gutschein: an der Tageskasse auf dem Messegelände gibt es die Tageskarte für den Ausstellungsbereich damit zum ermäßigten Preis, statt  für 16€ für nur noch 11€!

 

Monatsrückblick August

Österreich, Italien, Slowenien, Kroatien, Ungarn und Slowakei… in all diesen Ländern war ich im August zumindest mal kurzzeitig- kein Wunder, wenn die ersten zwei Wochen des Monats Urlaubszeit sind. Aber auch sonst ist ziemlich viel passiert:

Familie: zwei Feiern, beide zwar sehr schön,aber unterschiedlicher nicht sein könnten, mit zwei verschiedenen Teilen der Familie, und ein Fazit: Wir werden alt! Wo sind die letzten Jahre nur geblieben?!

Gefeiert: ein Sommerfest bei unseren Ziegen im Outback. Wie jedes Jahr sehr liebevoll und gut organisiert!

Gesehen: dank  Einladungen zu Previews zum Einen „Jugend ohne Gott“, einer sehr modernen Verfilmung des gleichnamigen Romans von Ödön von Horvath (Kinostart: gestern, 31.08.2017) und auch noch „Lady Macbeth“, Kinostart 09.11.2017. Beide waren ok, zu Lieblingsfilmen werden sie jedoch nicht.

Gelesen: „Der Goldene Handschuh“ von Heinz Strunk, über das Leben des Serienmörders Fritz Honka. Sowohl für Fans von Heinz Strunk als auch von authentischen Kriminalfällen Pflichtlektüre, für alle anderen unterhaltsame Schilderungen der 70er Jahre in Hamburg.

Ausserdem noch den Blog von Romario, bzw. seiner Besitzerin. Der 10-jährige Warmblutwallach erblindete im vergangenen Jahr, der Umgang mit einem behinderten Pferd wird sehr gut und ausführlich dargestellt.

Gekauft: Schmuck im Souvenirshop der Spanischen Hofreitschule in Wien (obwohl… beide Armbänder waren Geschenke von Alex, dann gilt das eigentlich nicht…)

Verkauft: einige Handtaschen und etwas Modeschmuck auf dem Flohmarkt der Rennbahn… die Standgebühr und sogar etwas Gewinn war als Erlös drin, ansonsten war es einfach ein schöner Tag!

HerausforderungWer mich kennt weiß, was ich überhaupt nicht mag: fotografiert und gefilmt zu werden! Für eine Sendung mit meinem Mount Juliet hab ich mich nun aber sogar einen ganzen Vormittag Fernsehdreharbeiten gestellt. Das Ergebnis ist am 16. September um 16 Uhr im MDR zu sehen.

Das schönste Erlebnis: Keine Frage, auf jeden Fall der Sieg von meinem Mount Juliet auf der Rennbahn Hoppegarten! Auch wenn ein Abendrenntag unter der Woche immer mit An- und Abreisestress verbunden ist, hat es sich doch komplett gelohnt!

Schönste Geschenke: natürlich die Armbänder von Alex und auch noch eines der Hufeisen, mit denen Mounty sein Siegrennen in Hoppegarten gelaufen ist!