Wochenrückblick 21.KW

Der Vorteil, wenn ich hauptsächlich am Nachmittag arbeite: ich kann viel Zeit bei meinem Liebling Mount Juliet auf der Rennbahn verbringen, der Nachteil jedoch: am Abend bleibt wenig Zeit für den Blog. Das Wichtigste der vergangenen Woche gibt es deshalb kurz zusammengefasst im Wochenrückblick!

gesehen: dank einer Einladung des „Spiegel“ den neuen Film von Matti Geschonnek „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ ( Filmstart am Donnerstag, 01.06.2017) in einer Preview im Passage-Kino. Der Großteil des Films spielt an einem einzigen Tag im Herbst 1989 in Ost-Berlin und zeigt das Leben von vier Generationen einer Familie: sehr sehenswert!

gereist: am Donnerstag nach Magdeburg zum Pferderennen. Auf dem Rennprogramm standen mehrere Galopp- und Trabrennen, dank eines falsch ausgefüllten Wettscheins gabs sogar einen ziemlich hohen Gewinn für mich (danke Torqueville!)!

Erinnerung der Woche: die historische Eisenbahn auf der Kleinmesse, mit der ich schon als Kind regelmäßig gefahren bin, gibt es noch immer, wenn auch an anderer Stelle.

Fehler der Woche: der Versuch, ein Kleid an einem Sonnabend in der Innenstadt zu kaufen. Vielleicht lag es an den Großveranstaltungen Kirchentag und Depeche Mode- Konzert…das Experiment ist jedoch komplett gescheitert!

Lieblinge der Woche: sowohl unser Nachwuchsgalopper Vermentino als auch Mount Juliet liefen am Sonntag beim Moderenntag im Scheibenholz und eroberten beide einen 5. Platz in ihren jeweiligen Rennen, MJ erarbeitete sich sogar noch einen Geldgewinn! Mounty und Vermentino, ich bin so stolz auf euch!

Überraschung der Woche: manche Ereignisse werden schneller konkret als erwartet, wie gut, wenn man sich seiner Entscheidung dann noch immer sicher ist! Allerdings heißt es deshalb in den nächsten Monaten: viel organisieren und noch mehr lernen. Liebes Rennstall-Team, vielen Dank für eure Geduld und Zeit! ❤

Fotorechte: Scheibenholz