„Ab morgen Kameraden! Armee der Einheit“ – Neue Ausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig

03. Oktober 1990, Tag der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten…die Hintergründe dazu, politisch, gesellschaftlich und kulturell, waren in den vergangenen Jahren bereits Thema unzähliger Dokumentationen.

Ein Aspekt jedoch, historisch einmalig, fand bisher wenig Beachtung: Die Nationale Volksarmee der DDR löst sich auf und wird in die Bundeswehr der Bundesrepublik Deutschland eingegliedert. Aus zwei bis dahin verfeindeten Armeen entsteht eine gemeinsame deutsche Streitmacht, aus ehemaligen Gegnern werden über Nacht Kameraden. In einer umfangreichen Ausstellung widmet sich nun seit dem 17. März 2017 das Zeitgeschichtliche Forum in der Grimmaischen Straße diesem Thema.

Noch bis zum 10. September zeigen mehr als 500 Ausstellungsobjekte und zahlreiche Medienobjekte nicht nur den Weg zu einer gemeinsamen Armee, sondern auch Dokumente zu Auslandseinsätzen, Zivildienst und Bausoldaten sowie Protesten gegen die Armee. Ein umfangreicher Teil widmet sich auch den Angehörigen der NVA, die nicht zu den 11.000 von der Bundeswehr übernommenen Personen gehörten. Wie gewohnt ist die Ausstellung dabei sehr interaktiv gestaltet.

Zu sehen ist sie noch bis zum 10.09.2017 täglich außer Montag, der Eintritt ist frei.

Bildrechte: Plakat zur Ausstellung „Ab morgen Kameraden! Armee der Einheit“
Ausstellungsmotiv: Schleiner + Partner, Freiburg