Mein Geschenk für mich: Mount Juliet

Weihnachten- Geschenkezeit! Natürlich suchen wir alle für unsere Freunde und Familienmitglieder das passende Geschenk, aber seien wir doch mal ehrlich: was davon brauchen wir wirklich? Meine Wohnung zumindest ist vollgestellt mit Vasen, Kerzenhaltern,  und Platz für Bilder ist an den Wänden auch nicht mehr so richtig. Schmuck? Gibt es nach Weihnachten meist sowieso reduziert. Parfum? Wenn ich mal endlich die ganzen Reste und Pröbchen aufbrauchen würde, könnte ich bis ins nächste Jahrzehnt duften. Bücher? Bekomme ich inzwischen oft als Rezensionsexemplare zugeschickt.

Ein besonderes Geschenk habe ich mir in diesem Jahr, bereits im Sommer, selbst gemacht: ein eigenes Rennpferd.

mj_2

Na gut, zumindest einen Anteil davon… Mount Juliet ist ein vierjähriger Wallach und Tertullian-Sohn, der zum Rennstall Scheibenholz gehört und vom Leipziger Trainer Marco Angermann trainiert wird… und das perfekte Weihnachtsgeschenk! Warum?

  • Weil es wirklich mal etwas besonderes ist! Wenn kann sich denn sonst schon Rennpferdmitbesitzer nennen?
  • Weil die Galopprennen gleich nochmal viel spannender sind, wenn das eigene Rennpferd am Start ist!
  • Weil man vor dem Rennen sogar mit in den Führring darf!
  • Weil es Zeit spart: der Ticketkauf für die Leipziger Rennbahn Scheibenholz gehört der Vergangenheit an- als Mitbesitzer hat man zu sämtlichen Leipziger Renntagen freien Eintritt und darf sogar noch eine Begleitung mitbringen! 2017 finden 4 Renntage statt, am 01. und 28. Mai, am 16. September und am 28. Oktober.

Dazu gibt es regelmäßig Infos per Mail über Mount Juliets Trainingszustand, seine Rennen und die Möglichkeit, ihn auch im Stall zu besuchen!

4

Und wieviel kostet denn nun ein Rennpferdanteil?

Nur 10€ im Monat, also 120€ im Jahr- und dabei sind alle Kosten schon komplett enthalten! Tierarzt, Hufschmied, Futterkosten und und und … alles schon dabei! Der Vertrag gilt für ein Jahr und verlängert sich nicht automatisch. Die verfügbaren Anteile sind allerdings begrenzt, schnell sein lohnt sich also! Alle weiteren Infos gibt es auf der Seite des Rennstall Scheibenholz e.V. . Und wer jetzt auch Mitbesitzer wird schreibt mir eine kurze Nachricht: die erste Rennbahn-Bowle beim Aufgalopp am 1. Mai geht dann auf mich!

—Die Rechte der Fotos liegen beim Scheibenholz

Ein Kommentar zu “Mein Geschenk für mich: Mount Juliet

  1. Pingback: Sport-Welt Stallparade 2017: Marco Angermann – Heldenstadtbewohner

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.