Internationaler Renntag im Scheibenholz

Da habe ich doch gerade erst meine Liebe für Galopprennen entdeckt, und schon geht die Rennsaison im Leipziger Scheibenholz zuende. Der letzte Leipziger Renntag des Jahres fand am vergangenem Sonnabend statt und stand unter dem Motto „Internationaler Renntag“. Dabei wurde nicht nur die Städtepartnerschaft mit Houston in Texas gefeiert, sondern es gab auch noch internationale Köstlichkeiten wie polnische Piroggen, französischen Flammkuchen und amerikanisches Barbecue zu probieren.

Für mich war aber ein anderer Grund entscheidend, weshalb ich unbedingt zum Rennen gehen wollte: Mount Juliet, dessen Mitbesitzer ich bin, war wieder am Start auf seiner Heimatbahn. Diesmal durfte ich ihn sogar im Führring besuchen! Da Alex allerdings schon zum Abrudern verabredet war, suchte ich mir andere familiäre Begleitung- zum Glück mit genauso großer Wettbegeisterung wie ich! Was für mich noch zum Renntag dazugehört: das Foto mit Rennbahnmaskottchen Toto.

img_8879

Mein Mounty startete im 3.Rennen des Tages, und das begann schon leicht chaotisch: sein Trainingskollege Fritz warf nach dem Aufsatteln erstmal seinen Jockey ab und lief dann eine kleine Runde ohne ihn, konnte aber trotzdem noch starten. Kurz nach dem Start löste sich dann auch noch der Sattel von Saluta, und die Stute lief das restliche Rennen ohne ihre Reiterin.

Mount Juliet gelang jedoch mit seinem Jockey Jozef Bojko ein guter Start und er konnte schnell an die Spitze des Feldes laufen. Das ist zwar nichts Neues, dieses Mal konnte er seine gute Position allerdings bis kurz vor dem Ziel halten und ihm gelang ein sehr guter zweiter Platz nach Palace King und vor Fritz- und für mich gab es eine von vielen gewonnenen Platzwetten des Tages.

Auch mein Vertrauen in die anderen Leipziger Pferde von Trainer Marco Angermann, Maresco und Pesaro, wurde mit gewonnenen Platzwetten belohnt und auch Sternzeichen konnte mit einem 4.Platz im 7.Rennen noch einen Geldgewinn erlaufen.

Mount Juliets nächster Start ist für den 31.10.2016 in Magdeburg geplant, und natürlich werde ich ihn dabei wieder kräftig unterstützen!