If Paradise Is Half As Nice

Ein seit Jahren leerstehendes Fabrikgebäude und eine deutsch-niederländische Künstlergruppe, die Leipzig-Leutzsch bereits im letzten Jahr durch ihre gemeinsame Arbeit kennengelernt hat- das ist die Basis für eine Kunstausstellung, die an diesem Wochenende in der Georg-Schwarz-Straße 185 stattfindet. Georg-Schwarz-Straße 185? Das ist das ehemalige VEB Polygraph- Gebäude am Bahnhof Leutzsch. 1910 wurde es erbaut, 1929 in Betrieb genommen und dann, nach der Wende, geschlossen.

Die Ausstellung wurde am Donnerstag eröffnet, woran Alex und ich als Kunst- und Lost Places Fans natürlich teilnahmen.

20160811_190745

Mit einer üblichen Galerie hat das Ganze selbstverständlich nichts zu tun, statt dessen gibt es Multimedia-Installationen und Performances, z.B. durch einen radfahrenden Abbruch-Raben.

20160811_183134Auch eine Bar ist vorhanden, zusammengebaut aus Holzresten, die vor Ort gefunden wurden.

20160811_190428

Die Ausstellung ist heute von 13- 23 Uhr geöffnet und morgen von 13- 18 Uhr, Führungen finden täglich 13 und 16 Uhr statt- oder auch spontan bei hoher Anwesenheit. Um 14 Uhr am Sonnabend halten die Kunsthistoriker Guus Vreeburg und Bernd Sikora einen Vortrag zum Gebäude.

Und wer sich nun nicht für für moderne Kunst interessiert? Ein Besuch lohnt sich trotzdem, denn das Objekt ist wie geschaffen für tolle Fotos!Hinweis

Hinweis: das Betreten des Gebäudes erfolgt auf eigene Gefahr, was beim Einlass auch unterschrieben werden muß. Für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer ist es nicht geeignet!