„Gehaltene Zeit“ Fotoausstellung im Museum der bildenden Künste

Eine Fotoausstellung mit DDR-Fotos von DDR-Fotografen? Genau mein Interesse! Leipzig bietet dafür momentan zwei Ausstellungen: in der Kunsthalle der Sparkasse läuft bis zum 11.09. 2016 eine Ausstellung von Evelyn Richter und Arno Fischer mit dem Titel „Die Lehre“, und im Museum der bildenden Künste, Ort sowohl des Evelyn-Richter-Archivs als auch des neuen Ursula-Arnold-Archivs, die Ausstellung „Gehaltene Zeit“ von Evelyn Richter, Ursula Arnold und Arno Fischer, noch zu sehen bis zum 03.10.2016. Die drei Fotografen sind dabei erstmals zusammen in einer Ausstellung zu sehen. Ansehen möchte ich mir natürlich beide, mein Ziel gestern war aber erstmal die Ausstellung im MdbK.

IMG_8638Da alle drei Fotografen einen Bezug zu Leipzig haben- Evelyn Richter und Ursula Arnold studierten in den 50er Jahren an der HGB, Arno Fischer war dort Professor für künstlerische Fotografie von 1985-1993, sind natürlich auch Fotos von Leipzig in der Ausstellung zu sehen. Die gezeigten Fotos decken einen langen Zeitraum von über 50 Jahren ab, beginnend mit Arno Fischers Fotos vom brennenden Berlin 1943 bis zu Ursula Arnolds Naturaufnahmen aus dem Barmin Mitte der 90er Jahre. Neben deutschen Städten wie Berlin, Leipzig und Dresden gibt es auch Fotos aus Warschau und Moskau. Sämtliche Fotos sind dabei in schwarz-weiss gehalten. Die Motive entstammen dem Alltagsleben, stellen das Leben in der DDR ungeschönt dar und durften damals deshalb größtenteils nicht öffentlich gezeigt werden. Jedem Künstler ist eine Abteilung in der Ausstellung gewidmet, die ineinander übergehen und von einer gemeinsamen Zeitleiste zusammengehalten werden.

Als Besucher sollte man für die sehr umfangreiche Ausstellung viel Zeit mitbringen, denn zusätzlich wird in Dauerschleife auch noch der 2007 entstandene Dokumentarfilm „Audienzen- Strategien der Selbstbehauptung“ von den Regisseurinnen Tina Bara und Barbara Metselaar gezeigt, der alleine schon eine Dauer von 52 Minuten hat. (Tipp ans Museum: eine Anzeige, in wieviel Minuten der Film wieder von Beginn an startet, wäre hilfreich!)

Die Ausstellung ist noch bis zum 03.10.2016 zu sehen, der Eintritt kostet 8€. Am Mittwoch, dem 07.09.2016, ist eintrittsfreier Tag. Es erschien ein gemeinsamer Katalog mit der Kunsthalle der Sparkasse, zu kaufen für 25€.