Buch der Woche: „Mit der Waschmaschine durch Deutschland“ von Ludger Bücker

In den letzten Monaten war ich dreimal wandern: einmal drei Tage mit den Eseln Elli und Emil durch die Uckermark, zum Geburtstag von Alex in Thüringen und dann jetzt erst Anfang Mai durch den Leipziger Auenwald, um Störche zu beobachten. Gut, das ist nicht wirklich viel- aber immerhin mehr als in all den Jahren zuvor! Nach jeder dieser drei Wanderungen hab ich aber immer nur eins gedacht: NIE WIEDER! Damit ich dabei aber nicht allein unterwegs bin, mußte Alex jedes Mal mit.

Auch Ludger Bücker war bisher nicht gerade der Wandertyp. Allerdings fragte er sich, warum Wandern zwar wieder Trend wird, allerdings nicht durch Deutschlands kleine Dörfer, sondern eher auf dem Jakobsweg. Also: selber machen! Und da wandern allein eher weniger Spaß macht, braucht er natürlich eine Begleitung: Mikaela! So weit so gut, nur dass Mikaela eben nicht seine Freundin oder Frau ist , sondern eine …. Waschmaschine. Die wurde entkernt und dient dadurch auch als Transportbehälter für sein Gepäck. Mikaela wurde auf eine Sackkarre aufgeschraubt und wog zusammen mit Proviant und Kleidung jetzt gute 80 Kilogramm. Zu klären war dann nur noch eine Frage: schieben oder ziehen? Ein Test auf dem heimatlichen Sportplatz brachte das Ergebnis: Mikaela (der Name ist inspiriert von Bata Illics Hit und Mikaelas „Familiennamen“, Miele) wird geschoben!

9783442158768_Cover

Der Titel des Buches ist leider etwas irreführend, denn durch ganz Deutschland geht seine Wanderung nun nicht. Beschrieben ist die Wanderstrecke vom Bodensee bis in den Ruhrpott. Er erzählt- auf sehr unterhaltsame Art- hauptsächlich von Begegnungen, z.B. mit neugierigen Zollbeamten und Schnaps trinkenden alten Damen, aber auch von Herausforderungen wie sehr schmale, verwurzelte Waldwege oder Fährmänner, die nicht wissen, ob sie Mikaela nun als Mensch oder Auto berechnen sollen. Insgesamt dauerte seine Wanderung 38 Tage, dabei legten er und Mikaela 1200 km zurück, also immerhin fast 32 Kilometer pro Tag (für mich sind 15 allerdings schon viel!).

Ich habe das 320-seitige Buch, erschienen im Goldmann-Verlag, in nur zwei Tagen komplett durchgelesen und empfehle es allen, die einfach mal lustige Lektüre zum Entspannen suchen. Erhältlich ist es für 8,99€ sowohl online als auch im lokalen Buchhandel, ich bekam es als Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kleine Leseprobe gefällig? Hier entlang!