Männertagsausflug – in den Wildpark und zur Riesenpizza

Da hatte ich doch eigentlich gedacht (oder besser gehofft), dass ich den Männertag in Ruhe zuhause verbringen kann, nur mit ein paar Folgen der „Großen Kriminalfälle“ auf Youtube und ein paar Büchern und Zeitschriften. Aber nichts da, Alex´ Besuch auf dem Flugplatz in Renneritz war doch ziemlich kurz. Also: auf in den Wildpark! Familie Elch hatte sich aber leider versteckt und auch die Rehe hatten kein Interesse daran, von uns gefüttert zu werden. Nur ein kleines Entenküken war mit Mutter und Tante spazieren.

Also liefen wir durch den Park nach Markkleeberg, um dann mit der S-Bahn wieder nach Leipzig zu fahren.

In Leipzig angekommen, wollten wir mal die L´Osteria in der Nähe der Thomaskirche, testen. Obwohl ich immer für italienisches Essen zu begeistern bin und das Restaurant schon vor fast 2 Jahren eröffnet wurde, waren wir bisher noch nicht dort. Schon das Gebäude ist beeindruckend: es ist das Triashaus, entworfen von den Architekten Schulz und Schulz (ja, die haben auch die neue Propsteikirche gestaltet).

Nicht weniger beeindruckend waren die Pizzen: einfach nur riesig (45 cm Durchmesser)! Mein Abendessen für heute ist damit auch noch gesichert…

Alex entschied sich für die klassischen Spaghetti Bolognese, und wir beide können sagen: sehr lecker! Das Restaurant war sehr voll, trotzdem mussten wir weder auf einen freien Tisch noch lange auf unser Essen warten, auch das Personal war trotz des sichtbaren Stresses immer freundlich. Unser Fazit: nicht unser letzter Besuch dort.