Leipziger Januartradition Teil 3: Lesung mit Bernd-Lutz Lange

In der Bahnhofsbuchhandlung „Ludwigs“ finden regelmäßig Lesungen statt. Diese Veranstaltungsreihe wird im Januar traditionell vom Autoren und Kabarettisten Bernd-Lutz Lange eröffnet. Am Mittwoch war es mal wieder soweit. Zum Glück hatte ich mir mein Ticket schon im Dezember gesichert, denn natürlich war es wieder ausverkauft. Die Lesung stand unter dem Titel „Sternstunden“ und sollte Auszüge aus seinen verschiedenen Büchern enthalten. Aber wie zu erwarten, war es keine typische Lesung, sondern eher eine kleine Solo-Kabarett- Veranstaltung, gemischt aus Anekdoten aus seinem Leben, Witzen und natürlich auch Ausschnitten aus seinen Büchern. Dazu gab es Informationen zur sächsischen und Leipziger Geschichte. Das Publikum war so begeistert, das es sogar zwei Zugaben gab.

Wer mal die Möglichkeit hat, Bernd-Lutz Lange, der sich ja von der Kabarettbühne zurückgezogen hat, live zu erleben, sollte sie nutzen! Ein unterhaltsamer Abend ist garantiert!