Immer bunter. Einwanderungsland Deutschland

Eines meiner Leipziger Lieblingsmuseen ist das „Zeitgeschichtliche Forum“ in der Grimmaischen Straße. Das Anschauen der Wechselausstellungen ist deshalb natürlich immer ein Pflichtprogramm für mich. Seit ein paar Tagen wird, noch bis zum 17.04.2016, eine Ausstellung zur Einwanderungssituation Deutschlands seit 1949 gezeigt. Neben ziemlich bekannten Objekten, wie das Moped, welches dem einmillionsten Gastarbeiter geschenkt wurde, gibt es auch Dinge aus der neuesten Geschichte zu sehen, wie den mit Gasflaschen gefüllten Koffer des Kofferbombenattentäters von Köln. Auch die Situation von ostdeutschen Gastarbeitern, die hauptsächlich aus Vietnam, Mosambik und auch Polen stammten, wird erläutert. Ein umfangreiches Begleitprogramm mit Filmen und Diskussionen rundet die Ausstellung ab. Unbedingt ansehenswert!

Dieser Beitrag wurde unter Leipzig veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.