ICE einmal anders

Da ich seit einiger Zeit nun stolzer Besitzer einer Bahncard 100 bin, habe ich als „besonderer Kunde“ auch ganz besonders viele Möglichkeiten. Das nutze ich natürlich an den Wochenenden nach Lust und Laune aus. So ergab es sich vor einigen Wochen, dass ich mit dem ICE von München bis Berlin durchgefahren bin. Noch dauert diese Fahrt über 6 Stunden und ist landschaftlich sehr reizvoll. So weit so gut, aber sicher nicht besonders erwähnenswert. Jedoch der ICE den ich bei dieser Fahrt bestieg ist (fast) einzigartig. Es handelte sich um einen der beiden ehemaligen Metropolitan-Züge. Dieser Zug fährt nun im regularen Fahrplanbetrieb als ICE und bietet selbst in der 2. Klasse mehr Komfort als die „normalen“ ICEs in der 1. Klasse. Das Sitzen in den Ledersesseln war einfach nur traumhaft. Bitte gerne mehr davon ihr Manager der Bahn.

Bleibt jedoch für den geneigten Bahnfreund festzuhalten, dass dieser Zug technisch gesehen nicht viel mit einem ICE zu tun hat. Dieser Zug wird ganz klassisch von einer Lokomotive gezogen oder geschoben.

Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.