Bleibt alles anders

Meiner Schulter geht es inzwischen wieder gut, so dass sich meine Krankenzeit zuhause dem Ende nähert. Und da sich ab nächsten Sonntag dadurch so einiges für mich ändert, habe ich den Tag heute nochmal genutzt, um zwei meiner Lieblingsorte zu besuchen.

Zuerst führte mich mein Weg aber zum Flohmarkt auf dem Agra-Gelände. Aber wie bei dem Wetter nicht anders zu erwarten war, hatten noch unzählige andere Leute auch diese Idee. Deshalb: einmal schnell durchgelaufen, nichts gefunden, also nichts wie los zum ersten eigentlichen Ziel, dem Wildpark.  Die Rehe wollten wie immer gefüttert werden, was ich natürlich getan hab.

IMG_4109

Im Wildscheingehege befreite sich ein Frischling aus dem inneren Teil des Geheges und bekam als Belohnung für seine Leistung Apfelstückchen von den Besuchern.

IMG_4111

Anschließend fuhr ich in den Zoo. Zum ersten Mal seit 5 Jahren ist der Zoo nun komplett baustellenfrei, und auch die von Alex vor ein paar Wochen bemängelten fehlenden Zwischenwege und Abkürzungen sind nun wieder da. Beim Streichelgehege der Ziegen musste ich aber leider feststellen, dass fehlendes Personal und unaufmerksame Eltern keine gute Kombination sind. Die Ziegen haben dort einen Rückzugsbereich, der für Besucher verboten ist. Einige Kinder hielten sich allerdings nicht daran und kletterten unter der Absperrung durch. Natürlich hielt sich die Freude der Ziegen darüber sehr in Grenzen, was sie auch deutlich zeigten! Das Geschrei der Kinder war dann groß, den Ziegen gebe ich aber daran nicht die Schuld.

IMG_4115

Ein kurzer Besuch bei den Elefanten folgte auch noch, und dann waren 8 Stunden Sonntag auch schon wieder um. Die Sonntage der nächsten Wochen werden nun anders verlaufen müssen, dazu aber später mehr!

Foto