Die Rückkehr der Wölfe

Fast jede Woche tauchen neue Meldungen über Wölfe in Deutschland auf: es gibt neue Wolfssichtungen, es bilden sich neue Rudel und immer öfter gibt es Berichte über von Wölfen gerissene Schafe oder Gänse. Diskussionen darüber, den Wolf aus dem Artenschutz zu entfernen und in das Jagdrecht zu überführen sind fast an der Tagesordnung. Objektive und sachliche Informationen findet man kaum.

Eckhard Fuhr ist mit seinem Buch: „Rückkehr der Wölfe- Wie ein Heimkehrer unser Leben verändert“ genau das gelungen. Der Journalist und Jäger bearbeitet dabei u.a. die Themen

  • Rudelwanderungen
  • Wolf und Schafe
  • Wolf und Hunde
  • Wolf und Jäger

Wölfe

Er hat dafür Naturschutzstationen besucht und sich mit Wolfsexperten unterhalten, Wolfsstationen besucht und Wölfe in freier Wildbahn beobachtet. Die Not der Schäfer, ihre Herden zu schützen, kennt er ebenso wie die Vorbehalte vieler Jäger, die Beutegreifer als Konkurrenten wahrzunehmen, da durch ihn die Abschusszahlen des Wildes verringert werden müssen. Die „Rückkehr der Wölfe“ beleuchtet umfassend alle Facetten des Zusammenlebens von Mensch und Wolf. Romantische und Angstvorstellungen hält Eckhard Fuhr Fakten und Forschungsergebnisse entgegen. Dabei ruft er deutlich ins Bewusstsein: Die Geschichte des Menschen ist eng gekoppelt an das Zusammenleben mit den Wölfen. Es geht daher um viel mehr als die Auseinandersetzung mit der physischen Präsenz der Wölfe. Entscheidend ist, ob es Menschen gelingt zuzulassen, dass im gut kontrollierten mitteleuropäischen Raum die wilde Natur noch immer mächtig ist oder wieder wird. Wie ein Heimkehrer unser Leben verändert, wird in dem Buch aus dem Riemann Verlag München klar dargestellt. Einen Einblick ins Buch gibts hier.

Das Buch ist für 19,99 € erhältlich beim freundlichen Internethändler und natürlich auch im stationären Buchhandel. Mir wurde es kostenlos vom Verlag zur Verfügung gestellt, vielen Dank dafür!