Der shrekliche Esel von Halle

In unserer Nachbarstadt Halle gibt es am Alten Markt einen Brunnen, den Eselsbrunnen. Mit diesem wird eine in Halle populäre Sage dargestellt: sie erzählt vom Müllerburschen und seinem Esel, die beide unwissentlich zu Ehren kommen. Sie schreiten über Rosen, die eigentlich dem zu erwartenden Kaiser Otto I. gestreut worden waren. Nur hatte dieser wegen Saalehochwassers seine Einzugsroute in die Stadt kurzfristig ändern müssen.

IMG_2496

Inzwischen gibt es auch einen jährlich verliehenen Preis für bürgerschaftliches Engagement, der nach dem „Esel, der auf Rosen geht“ benannt wurde. Im Januar nun wurde diesem Esel der Schwanz abgesägt- was auch von Stefan Raab bei TVtotal thematisiert wurde. Nachdem im April dann versucht wurde, den schwanzlosen Esel zu stehlen, wurden er und der Müllerbursche zur Reparatur abtransportiert.

Aber der Brunnen ohne Esel geht natürlich gar nicht, fanden einige Hallenser und stellten einen neuen Esel auf- mit großer Ähnlichkeit zum bekannten Esel aus den Shrek-Filmen. Dieser Esel machte sich allerdings nach kurzer Zeit selbständig und zeigt nun auf Facebook Impressionen von seinen Ausflügen. Kurze Zeit später stand dann Esel II auf dem Brunnen- den habe ich am Samstag besucht!

IMG_3482Zum Glück! Denn in der Nacht von Samstag zu Sonntag verschwand auch dieser Esel. Weder der Esel noch der Entführer haben sich bisher gemeldet. Alle Informationen zum Nachlesen gibt es nochmal hier!