2. Tag auf der agra

Nachdem wir uns am Sonnabend ein Auto für unseren Dresden-Trip organisiert hatten und bei bestem Wetter den elterlichen Garten bewunderten, hat mich Juliane für einen weiteren Besuch der agra begeistern können. Es war für mich eine absolute Premiere, da ich mich in der Vergangenheit nicht übermäßig für Landwirtschaft interessiert habe.

Wir haben als erstes einen Rundgang über die Außenanlagen gemacht und haben die ausgestellten landwirtschaftlichen Großgeräte besichtigt. Zugegeben das ist nicht gerade unser Hauptinteressengebiet aber die pure Größe von verschiedenen Bauteilen war schon äußerst beeindruckend.

Danach schauten wir uns in den beiden geöffneten Messehallen um. Dort hatten es uns natürlich besonders die lebenden Nutztiere und die große Nutztierschau angetan. Wir waren sogar noch rechtzeitig da, um die Präsentation und Preiskrönung von Fakir – einem eindrucksvollen Bullen und Sieger aller Rinderklassen – zu sehen. Allerdings waren für unseren Geschmack die Ziegen klar unterrepräsentiert. Nach der Tierschau widmeten wir uns den verschiedenen Verkaufsständen für zum Beipiel Hüte, Schmuck oder auch Messersets. Daneben waren für uns auch die Stände der verschiedenen Universitäten mit dem Veterinär-Fakultäten sehr informativ. In den Messehallen war natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt und so gab es für uns köstliches Bier, Knoblauchbrot und Pellkartoffeln mit Quark zu probieren.

Wer jetzt Lust bekommt auch einmal zur agra zu gegen muss sich nun zwei Jahre gedulden bis zur nächsten agra, die vom 04.-07. Mai 2017 stattfindet.